• Ich grüße herzlichst in meinem Deligio FineFood Shop
  • Wir haben unsere Preise nach der Mehrwertsteuererhöhung nicht angehoben.
  • Ich grüße herzlichst in meinem Deligio FineFood Shop
  • Wir haben unsere Preise nach der Mehrwertsteuererhöhung nicht angehoben.

Jambon de Bayonne IGP & Label Rouge

5,90 €

(100 g = 7,38 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Nicht auf Lager ist im Zulauf

Beschreibung

Dieser Jambon de Bayonne Schinken weist besonders viele Label auf. Er stammt von Schweinen, die auf Höfen in Südwest-Frankreich gezüchtet wurden, und vereint gleich zwei Appellationen: das IGP-Siegel und das Label Rouge. Mit diesem Doppelprädikat werden eine noch bessere Lebensqualität für die Schweine und eine noch bessere geschmackliche Qualität des Schinkens garantiert. (Aufgeschnitten 5 Scheiben 80g)


Salpeter- und nitritfrei!


Das Unternehmen „La ferme du Lizon“

In Vidou, einem kleinen Dorf mit 90 Einwohnern, stürzte sich Joël Ferrand 1987 ins Familienabenteuer und übernahm gemeinsam mit seiner Frau Corinne den landwirtschaftlichen Betrieb seines Vaters. Ab 2010 änderte das Paar die Zuchtmethoden und wechselte zum „porc fermier“, dem Schwein vom Bauernhof. Sie züchten jährlich etwa 1200 solcher Schweine vom Bauernhof, die im Freien aufwachsen, und über das Gütesiegel Label Rouge verfügen.


Bayonne-Schinken ist eines der Aushängeschilder des gastromonischen Erbes in Frankreich. Er ist das Ergebnis eines jahrtausendealten Know-hows, das unter strengster Beachtung der Traditionen fortgeführt wird, und zudem der bekannteste und am meisten verzehrte Schinken der Franzosen! Anders als sein Name vermuten lässt, kommt der „Bayonne-Schinken“ gar nicht aus Bayonne sondern aus dem Adour-Becken. Seine Bezeichnung geht zurück auf seinen Vertriebsort: den Hafen von Bayonne. Von dort aus wird der Schinken per Schiff ins Ausland versendet.


Die Bedeutung des Tierwohls

Für das Label Rouge (label Rouge) wurde ein Pflichtenheft erarbeitet, um die Lebens- und Zuchtqualität für Schweine vom Bauernhof zu verbessern. - Sie verfügen über weiträumige, grasbewachsene Bereiche, in denen sie sich frei bewegen können. - Ihre Zahl ist begrenzt. - Ihr Futter ist zu 100 % natürlich und besteht im Wesentlichen aus Mais, Gerste und Weizen. - Ihre Schütte besteht aus Stroh und pflanzlichen Bestandteilen. - Die Zuchtzeit der Schweine beträgt 200 bis 230 Tage (mindestens 182 Tage), wodurch ein ideales, langsames Wachstum gewährleistet wird. Durch diese umweltbewusste Zuchtmethode wird bei den Schweinen jeglicher Stress vermieden. Sie genießen ein ländliches Leben. Davon profitiert die Qualität des Fleisches und der daraus erzeugte Schinken wird noch besser.